Startseite - Naturheilpraxis Caravitis Ärztin für Naturheilverfahren und Akupunktur
Startseite - Naturheilen
Ärztin für Naturheilverfahren und Akupunktur • Naturheilpraxis im Kurz'nhof • München-Grünwald • Tel: (089) 641 16 41
Naturheilpraxis Caravitis
Home Home
 
Philosophie Philosophie
 
Qualifikation Qualifikation
 
Leistungen Leistungen
 
Kosten Kosten
 
Praxis Praxis
 
Anfrage Anfrage
 
Kontakt Kontakt
 
Links Links
Schröpfen und ausleitende Verfahren

Das Schröpfen ist eine effektive Methode, Muskelverspannungen zu lockern, Bindegewebe zu entschlacken und innere Organe zu stimulieren (siehe auch unter Neuraltherapie). Beim Schröpfen wird mit einem Glaskolben (Schröpfglas) ein Unterdruck erzeugt, der das Gewebe beim Aufsetzen auf die Haut fest in das Glas saugt.

Bewährt haben sich in der Praxis das trockene Schröpfen, das blutige Schröpfen (z.B. bei Asthma bronchiale) und die Schröpfkopfmassage (Unterstützung des Effekts beim Schröpfen mittels Bewegung des Schröpfglas).

Allgemein entlastend und säubernd wirkt der Aderlass, der nur streng nach dem Mondkalender angewendet werden darf.

Das Prinzip der Ab- und Ausleitungen
Das Prinzip der Ableitung und Ausleitung von Krankheitsstoffen ist eine uralte Therapieform, die allerdings von der heutigen Medizin (Schulmedizin) fast vollständig vergessen wurde.

Aderlass
Unter Aderlass versteht man einen "freien Blutfluss" aus der Vene. Dabei gilt es den richtigen Zeitpunkt sowie die geeignete Ausleitstelle zu wählen. Er dient zur Vorbeugung, Entgiftung und Entstrahlung und ist nicht mit Blutspenden oder einer einfachen Blutentnahme zu verwechseln. Es gilt, dass das aus der Vene abgezapfte Blut frei fliessen muss. Das entnommene Blut wird durch Körperflüssigkeit ersetzt, wodurch ein Verdünnungseffekt erzielt wird.

Schröpfen
Auf die Haut werden Schröpfköpfe (Glasglocken) aufgesetzt. Durch Absaugen der Luft in den Glocken erzielt man ein Vakuum. Über Reflexzonen werden so innere Organe beeinflusst. Durch Verschieben der Schröpfköpfe lässt sich zudem eine Massagewirkung (Schröpfkopfmassage) und ein Anregen des Lymphflusses erreichen. Schröpfen wird oft durch Moxa (ein spezielles Kraut, dass am oberen Ende des Schröpfglas angezündet wird) unterstützt.

Durch "blutiges Schröpfen" werden Krankheitsstoffe ausgeleitet. Dabei wird vor dem Aufsetzen der Schröpfköpfe die Haut leicht angeritzt.

Blutegel
Vergleichbar mit dem Aderlass kommt es bei der Behandlung zu Blutverlusten von 30-250 ml. Zusätzlich tragen die entzündungs- und blutgerinnungshemmenden Stoffe, die der Egel beim Biss abgibt, zur Heilung bei. Dadurch wird das Blut dünnflüssiger, die Durchblutung verbessert und Blutstauungen beseitigt.

Lesen Sie auch...
Schädelakupunktur Orthomolekulare Medizin
Bachblütentherapie Immunmodulation
Biochemie (Schüssler Salze) CFS-Therapie
Chinesische Akupunktur Spagyrische Medizin
Energetische Behandlung Kinesiologische Testung
Farbtherapie / Farbpunktur (Mandel) Quantenmedizin


   

Leistungsspektrum

Naturheilmedizin
Schulmedizin
Chinesische Medizin (TCM)
Tibetische Medizin (TTM)
Klassische Homöopathie
Homöopathische Impfung

Chinesische Akupunktur
Ohrakupunktur (Nogier)
Schädelakupunktur

Orthomolekulare Medizin
Immunmodulation
CFS-Therapie

Bachblütentherapie
Hildegardmedizin
Spagyrische Medizin
Energetische Behandlung
Chakren Clearing

Psychosomatik
Hypnotherapie
Biologische Tumortherapie
Naturheil. Schmerztherapie
Palliative Versorgung
Trauerbegleitung
Hausbesuche

Kinesiologische Testung
Quantenmedizin